Schlagwort-Archiv: Sibylle Lewitscharoff

Gastkommentar: Freie Meinungsäußerung oder das Recht auf Selbstdemontage

Der nachfolgende Text stammt vom Betreiber der Seite http://memomessenger.wordpress.com und wird hier als Gastkommentar mit freundlicher Genehmigung von memomesseneger.wordpress.com veröffentlicht.

Freie Meinungsäußerung oder das Recht auf Selbstdemontage

Sibylle Lewitscharoff, eine mehrfach preisgekrönte deutsche Schriftstellerin hat sich in einer Rede zu Themen wie Onanie, künstlicher Befruchtung, christlichen Wertvorstellungen und anderem geäußert. Das ist ihr gutes Recht. Freie Meinungsäußerung. Weiterlesen

Thilo Sarrazin hat Recht

Auf diesen bescheuerten Gedanken könnte jetzt Sibylle Lewitscharoff kommen. Denn – so die wirre These im neusten Gedankenschmöcker von Sozialbulldozer T.S. – der Meinungsfreiheit werden in Deutschland durch einen Gleichheitswahn enge Grenzen gesetzt. An diese ist vor einigen Tagen Sibylle Lewitscharoff gestoßen, als sie sich in der Kunst des gesprochenen Wortes versuchte und im Staatsschauspiel Dresden eine Rede hielt. Ergebnis ist der erste Literaturskandal 2014. Skandalös sind dabei nicht nur der Inhalt, den Sibylle Lewitscharoff verbreitete, sondern auch die Verteidigungsbollwerke im sarrazinären Duktus, die von Meinungsfreiheitspuristen errichtet wurden. Weiterlesen