Kategorie-Archiv: Sportplatz

Bravo Bremen

Schon eine ganze Weile gab es fußballerisch aus Bremen keine guten Nachrichten mehr. Man muss nur mal die letzte Bundesligasaison Revue passieren lassen, um zu wissen was ich meine. Umso erfreulicher, dass Bremen endlich wieder für Furore sorgt. Zwar nicht mit einem Kantersieg gegen eine große Mannschaft in der Saisonvorbereitung. Dafür mit einer mutigen Entscheidung gegenüber DFB und DFL. Weiterlesen

Gucken erwünscht

Bis spätestens 21.59 Uhr muss heute so mancher für sich eine Gretchenfrage beantworten: gucken oder nicht gucken. Keine einfache Entscheidung nach all dem, was im Vorfeld der Fußball-WM in den Medien hochgekommen ist: die Proteste breiter Bevölkerungsgruppen gegen Verschwendung und sich verschlechternde soziale Bedingungen, die teilweise äußerst brutal von der Polizei niedergeschlagen wurden. Ein Fußball-Weltverband als WM-Vergeber, der sich fast schon nicht mehr die Mühe macht, unlautere Praktiken bei der Vergabe zu verstecken.  Kann man da noch unbeschwert einfach Fußball gucken, ohne sich dem System zu unterwerfen und es dadurch zu stützen? Man kann. Und man sollte sogar. Weiterlesen

Kein Fußball den Holzköpfen

Ein Artikel mit diesem Titel muss eigentlich Hooligans zum Thema haben. Hat er es nicht und thematisiert jemand anderen aus dem Fußballgeschäft, wie dieser Artikel es tut, wird es bedenklich. So bedenklich wie das Agieren des DFB letzte Woche im Vorfeld des Testspiels gegen Polen. Denn durch das Verhüllen einer antifaschistischen Parole im Stadion am Millerntor, zeigte der DFB zwei Dinge: wie man in vier einfachen Schritten in ein PR-Desaster steuert. Und dass er alle Menschen, die sich Fußball anschauen, für total blöd hält. Weiterlesen

Mehr Klopp wagen!

Nach dem Champions League Viertelfinale letzte Woche zwischen Dortmund und Madrid hat die deutsche Medienlandschaft ein neues Hirngespinst erfunden: den dünnhäutigen Trainer, der schlecht verlieren kann und seine Wut an armen, milchgesichtigen Nachwuchsreportern auslässt. Das ist natürlich völliger Unsinn! Auch braucht Jürgen Klopp keine Anti-Aggressionstherapie, um zukünftig auf Sportreporter losgelassen zu werden, nein, eher braucht die Bundesliga mehr von solchen Klopps, damit die Berichterstattung über Fußball nicht vollends im pseudoemotionalen Worthülsentreibsand untergeht. Weiterlesen

Adel verpflichtet

Wozu verpflichtet die Zugehörigkeit zu einer exklusiven Gruppe der Edelsten eigentlich genau? Vielleicht zu einem über-den-profanen-Dingen-des-Alltags-Stehen? Oder eventuell zu einer gewissen Belustigung über die kleinlichen Probleme des Pöbels? Vermutlich beides.

Schon kommen einem einige Vertreter dieser höheren Gesellschaft in den Sinn, die sich genau so verhalten und denen man es im Grunde gar nicht übel nehmen kann, da sie ja in dieser Geisteshaltung erzogen wurden. Blöd wird es erst, wenn sich jemand wie ein Adeliger verhält, ohne einer zu sein. Doch irgendwie kann ich auch Franz Beckenbauer verstehen. Weiterlesen

Die wundersame Rettung der Tour de France

In diesem Jahr wird die Tour de France zum 100. Mal ausgetragen. Ein Jubiläum, das gefeiert werden will, für das man sich rausputzen und im besten Licht präsentieren muss. Angesichts der Dopingskandale und juristischen Auseinandersetzungen der vergangenen Jahre, die zum Schluss nur einen schweigenden Arzt auf Bewährung und einen entthronten Ex-Superradler hervorbrachten, fast schon eine Herkulesaufgabe.

Doch zur Überraschung aller Skeptiker ist es der Tour de France in diesem Jahr gelungen, nicht im Dopingstrudel unterzugehen, weil sie ihr Schmuddelimage losgeworden ist. Weiterlesen